Methoden, die dir helfen deine Komfortzone zu verlassen

1. Worst-Case-Szenario
Überlege dir das Worst-Case-Szenario. Was kann schlimmstenfalls passieren und ist es wirklich so schlimm? Natürlich hätten mich die anderen Leute im Yoga-Studio auslachen können, oder mich komisch angucken können, wenn ich bei einer Übung mal wieder umfalle… Sterbe ich? Geht die Welt davon unter?  Nein und nein.

2. Best-Case-Szenario
Stelle dir vor, was Großartiges passieren kann, wenn du dich doch traust und den Schritt noch heute machst. Vielleicht fühlst du dich danach glücklich – oder erholt. Versuche genau hineinzufühlen wie du dich fühlst in deinem Best-Case-Szenario.

3. Schreib es auf!
Notiere dir genau, was Du machen willst. Schreib es auf, lass es aus deinem Kopf heraus. Wenn Du es einmal schriftlich hast, dann vergisst du es nicht und entlastest deinen Kopf dadurch. Zudem hast Du es dann schwarz auf weiß vor dir. Du weißt was zu tun ist. Du kannst den Zettel auch an eine Stelle hängen, wo du immer wieder daran erinnert wirst. Oder könntest ein Büchlein ‚Little Notes of Giant Ideas‘ oder eine Bucket-List führen, wo all die Dinge drin stehen, die du noch machen möchtest. So vergisst du sie nicht und hast sie alle an einem Ort.

4. Setze Dir eine Deadline
Lege genau fest, bis wann Du diese Sache gemacht haben willst. Mein Yoga-Studio-Besuch war eine meiner Top-Priorities für den Monat Februar. Eine konkrete Deadline zu setzen hilft dir nicht wieder Ausreden zu finden und andere (unwichtigere) Dinge vorzuziehen. Du kannst einen Zeitraum definieren oder auch einfach ein konkretes Datum festsetzen und es in Deinen Kalender eintragen.

5. Erzähle einem Freund davon
Erzähle einem Freund davon, was Du vorhast und bis wann Du die Sache angehen willst. Vielleicht hat auch er oder sie eine Sache, vor der er sich drückt. Macht einen Deal und motiviert euch gegenseitig.

6. Taste Dich langsam heran
Wenn es eine sehr große Sache ist, die Du vorhast, dann taste Dich langsam heran. Überlege Dir Zwischenschritte und schreibe sie auf. Setze auch für die Zwischenschritte Deadlines.

Quellen: 1

Dir gefällt der Beitrag? Teile ihn mit deinen Freunden & werde LifeSkiller!

Zurück (Fuck your Comfortzone)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s