Write your personal NOT-TO-LIST!

Zeitmanagement heißt, die eigene Zeit bewusst zu nutzen. Es heißt auch, sich auf die wichtigsten Dinge zu fokussieren. Zeitmanagement ist aber nicht nur das, was man tut, sondern auch das, was man NICHT (mehr) tut. Glückliche und erfolgreiche Menschen wissen ganz genau, was Sie wollen – und eben, was Sie nicht (mehr) wollen.

Eine Not-To-Do-Liste hat mehrere Vorteile:

  • gesteigertes Bewusstsein für deine Arbeit
  • bewusste Entscheidungen – Entscheidungen werden so oder so getroffen. Wenn du sie nicht bewusst triffst, triffst du sie unbewusst oder sie werden von anderen Leuten getroffen.
  • weniger Ablenkung und Bekämpfen des inneren Schweinehundes. Aufgaben können ablenken und werden gerne genutzt, wenn man etwas Anderem ausweichen möchte. Wenn du dich aber bewusst gegen ein paar Dinge entscheidest, entfällt diese Ablenkung!

Was du nicht mehr tun wollest, kannst du direkt von deinen Zielen ableiten. Das bedingt natürlich, dass du überhaupt Ziele hast. Dann aber kannst du alles weglassen, was dich von deinen Zielen wegbringt oder von der Verfolgung deiner Ziele abhält.

Beispiele für eine NOT-TO-DO-LISTE:

  • Mein Mailprogramm ständig offen lassen
  • Morgens früh sofort meine E-Mails abrufen und beantworten
  • Dinge (E-Mails, Briefe, Dokumente usw) mehrfach in die Hand nehmen
  • Dinge nicht ganz zu Ende bringen
  • Fernsehen
  • Die ganz frühen Morgenstunden (5-7 Uhr) ungenutzt verstreichen zu lassen
  • Kleinkram
  • Dinge mehrfach abzulegen
  • Auf Pausen verzichten
  • Auf’s Frühstück verzichten
  • Immer erreichbar sein
  • Ständig unterbrechen lassen
  • Unbewusst Geld ausgeben
  • Shoppen
  • Nur wissen und nicht anwenden
  • Nur wollen und nicht tun

Die letzten beiden Punkte sind übrigens schamlos von Johann Wolfgang von Goethe geklaut, der in Makariens Archiv in “Wilhelm Meisters Wanderjahre”  folgenden Satz fand:

Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden;
es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun.

Quellen: 1

Zurück (+ What to do?)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s