Negativitäts-Erzeugung

Zieh dir das Hörbuch(3:23Min) dazu rein!

Du kannst augenblicklich Negativität erzeugen, indem du den Menschen diese einfache Frage stellst:
WAS SIND DEINE BEIDEN GRÖßTEN PROBLEME?

Vor das Wort ‚Probleme‘ setzt du einfach das Thema, was dich am meisten interessiert oder ihn am meisten beschäftigt.
Oder wenn du weißt es ist alles cool bei ihm. Frage doch einfach: Was sind deine beiden größten Haut-Probleme?
Die Antwort könnte zum Beispiel lauten: Hm, meine Haut ist hier fettig und da fleckig, und dort hab ich ein Ekzem und woanders hab ich solche Streifen.
Du sagst darauf einfach: Möchtest du etwas dagegen unternehmen?

Denke dabei immer daran: Dein Geschäft, deine Produkte, sind nur für diejenigen, die AUCH WOLLEN!
DU bist nur für diejenigen, die auch WOLLEN!

ODER bei jemand Rundlichem: Was sind deine beiden größten Ernährungsprobleme?
Sei dann still! Höre dir seine Antwort an! HÖRE ZU!
Und frage dann: Möchtest du etwas dagegen unternehmen?

ODER: Was sind die Sachen, die du NICHT an deinem Job magst?
Sei dann still! Hör dir seine Antwort an! HÖRE ZU!
Und frage dann: Möchtest du etwas dagegen unternehmen?
Oder wenn ihm sein Gehalt zu wenig ist: Möchtest du etwas dazu verdienen?

HALTE NACH MENSCHEN AUSSCHAU, DIE WIRKLICH WOLLEN!!
Und du wirst SEHR VIEL BESSERE Ergebnisse erzielen!

Zurück zu Teil 2: Möchtest du etwas dagegen unternehmen?
Zurück zu Teil 1: Unterschied: sollen – wollen- brauchen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s