Keine Serien mehr anschauen!

Fernsehserien sind die mediale Droge unserer Zeit!

Natürlich ist es bequemer die Kids oder sich selber vor die Glotze zu setzen, als etwas mit ihnen zu unternehmen..

.. doch Serien anschauen ist „Leben aus der Konservendose„.
Nur selber was erleben ist LEBEN!
Dieses Fernsehen stielt dir Zeit für erfüllende Erfahrungen in der echten Welt!


Serien eine beruhigende Wirkung – egal welche Emotionen sie hervorrufen. Das schlossen die Forscher aus einer Hormon-Analyse. Die Teilnehmer sahen jeweils eine Comedy-Szene und eine Horror-Szene. Zwar zeigten die Probanden bei Horror-Szenen einen leicht erhöhten Stress-Wert, dieser war aber immer noch niedriger, als wenn die Teilnehmer gar nicht fernsahen.

In der Soziologie spricht man bei Serien auch oft von parasozialer Interaktion: die meisten Menschen haben das Gefühl, dass sie ein persönliches, ja fast intimes Verhältnis zu Serien-Figuren haben. Also wenn du zum Beispiel „Tatort“-Gucker bist und seit zehn oder auch 25 Jahren, einer Figur folgen, dann ist das ja mehr, als nur eine fiktionale Figur auf dem Bildschirm. Dann ist das eine Figur, die dich über Jahre, Jahrzehnte eng begleitet in deinem Leben, also ganze Lebensabschnitte.

Entscheidend für den Erfolg einer Serie ist es, dass sie Einzug in deinen Alltag hält.
Sie strukturieren deinen Alltag: du weißt, dass jeden Sonntag der ‚Tatort‘ läuft oder, dass einmal im Monat und zwar immer an einem Mittwoch, das neue ‚Batman‘-Heft rauskommt. Du entwickelst eigene Rituale – diese Ritualisierung des Serienkonsums drängt immer stärker in deinen Alltag hinein, bis sie eine fest verankerte Gewohnheit in deinem Leben ist!


In Internetforen diskutiert man über die TV-Figuren, als wären sie echte Freunde. Echte Fans gehen nicht ans Telefon, wenn ihre Lieblingsserie läuft und einer neuen Staffel fiebern sie entgegen wie ein Schüler den Sommerferien. .

Fernsehserien machen regelrecht süchtig!
Serien funktionieren dadurch, dass sie den Wunsch nach mehr, den Wunsch nach der Fortsetzung in sich selbst schon eingebaut haben, dass du wissen willst, wie die Geschichte weitergeht und was der Hauptfigur in der nächsten Folge widerfährt.

Forscher haben zudem ihren Puls, Hauttemperatur, Atemfrequenz und Hirnströme gemessen. Schaltet man „Breaking Bad“ oder „The Walking Dead“ mittendrin aus, bekommen Fans Schweißausbrüche. Diese Reaktionen sind vergleichbar mit Entzugserscheinungen von Drogenabhängigen!

Fans schreiben Kommentare und Leserbriefe, in denen sie sagen: „Ich bin abhängig von dieser Serie, das ist mein ein und alles, ich kann es nicht erwarten, bis die nächste Folge erscheint!“ Es gibt mittlerweile Praktiken, die nennt man Binge Watching, dass sich Leute das Ganze auf DVD kaufen, wenn die Serie fertig ist und dann einfach ganze Staffeln an einem Wochenende gucken, und die ursprüngliche Taktung der Serie, zum Beispiel einmal die Woche, dann dadurch aufheben, dass sie sie im Nachhinein ja fast suchtartig und exzessiv gucken und das auch zelebrieren.


Du schaust keine Serien? – SEHR GUT! Dann fang am Besten NIEMALS damit an..

Du bist schon einer oder mehreren Serien verfallen? – Zu deinem Besten wäre es, so schnell wie möglich einen Entzug zu machen und von ihnen loszukommen. Und dann VORSICHT: Es ist wie bei anderen Drogen – sei immer auf der Gut vor einem Rückfall!


DENKE IMMER DARAN: Es ist ein Unterschied, ob Peter Lustig um 17:03 Uhr einen Samen einpflanzt und um 17:28 Uhr schon die Frucht verzehrt oder ob du mit deinen Kindern selber Setzlinge ziehst und sie jeden Tag Fortschritte sehen und wirklich begreifen, was es heißt eine Möhre zu sähen, zu pflanzen, täglich zu gießen und erst Wochen später zu essen!


Quellen: 1, 2, 3, 4

Zurück (- NOT to do!)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s