Gehorsam

Bilder und Videos dazu: hier!

»Wer nicht hören kann, muss fühlen«, sagt das Sprichwort.
Kindern und Untergebenen wurde das jeweilige System buchstäblich eingebläut. Körperliche Züchtigung war bis ins 20. Jahrhundert in West-Europa eine gesetzlich erlaubte Option innerhalb der Familie, aber auch in der Schule. In manchen Ländern Europas (z.B. Tschechien und Slowakei) ist Züchtigung noch immer gesetzlich erlaubt.

Untertanen gehorchen. Gehorsam schaltet viele Sinne aus, ihm genügt das Hören. Aber Hörige sind unfreie Menschen. Sie gehören nicht sich selbst. Sie lassen sich den Mund verbieten.

Den autoritären Charakter, der daraus resultiert, hat der Philosoph Theodor W. Adorno, damals so beschrieben: Ein autoritärer Charakter zeichnet sich aus durch Unterordnung und Anmaßung, durch eine destruktive, pessimistische und zynische Weltsicht, durch die Ablehnung von Gefühlen, Phantasie und Sinneslust und durch Bestrafungs- und Gewaltwünsche gegenüber Personen, die »anders« sind.

Doch Gehorsam ist kein Schicksal!
Die gute Nachricht ist, dass etwa ein Drittel der Probanden des Milgram-Experiments die Versuchsanordnung verweigerten oder den Versuch abbrachen. Wichtig war dafür 1. die Unterstützung durch andere — denn auch »ungehorsam « ist man leichter in der Gruppe. 2. kam dazu die Fähigkeit, sich in den Anderen einzufühlen (Empathie) und 3. moralische Autonomie.


YOUR TO DO:
Den Mund aufmachen, mitreden, Antworten suchen und finden! 

Mündig werden heißt: erwachsen und verantwortlich werden. 


Quellen: 1, 2

Dir gefällt der Beitrag? Kommentiere, like, teile ihn mit deinen Freunden & werde Teil der Comunity!

Zurück (- What’s that?)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s